Ökostrom- und Stromsparberatung

Kategorie: Kommunikation und Beratung

Projektbeschreibung: Das Projekt zur Stromsparberatung für alle Privathaushalte der Stadt Oldenburg ist ein niedrigschwelliges Angebot, um Einsparpotenziale beim Stromverbrauch zu ermitteln. Ein besonderer Fokus wird dabei auf Haushalte gelegt, die zwar im unteren Einkommensbereich angesiedelt sind, jedoch den Service des Stromsparchecks für einkommensschwache Haushalte der Caritas nicht in Anspruch nehmen können. Je nach gewünschtem Umfang der Stromsparberatung kann zwischen drei Formen unterschieden werden: a) Beratung vor Ort in den Privathaushalten b) telefonische Beratung oder/und c) Beratungsgespräch direkt am Infostand (mobile Beratung). 

Seit März 2020 findet die Beratung hauptsächlich in Form einer telefonischen Beratung statt, wobei die Möglichkeit besteht, Fotos oder Notizen zu den Typenschildern der Geräte einzuschicken. Für eine Beratung in den Privathaushalten kann eine Terminreservierung vorgenommen werden. Ebenfalls sind weitere Fachvorträge ergänzend in Planung und es wird eine eigene Broschüre angeboten. In diesem Rahmen kann sich auch anbieterneutral über den Bezug von Ökostrom informiert werden.

Das potenzielle jährliche Einsparpotenzial in den Haushalten wird ausgehend von einem Durchschnittsverbrauch von 3.500 Kilowattstunden pro Jahr auf 525 bis 700 Kilowattstunden geschätzt. Das Projekt konnte 2019 kurzfristig mit einer im Rahmen des Teilhabechancengesetzes geförderten, zweckbefristeten Kraft begonnen werden (zunächst befristet bis 31. Mai 2021).

Ansprechpartner: Stadt Oldenburg – Fachdienst Umweltmanagement
Dr. Udo Bonn, Telefon 0441 235-3486

Link: Hier geht es zum Klimaplus Kampagnenflyer » (PDF, 800 KB)