Mehr Grün im Stadtteil Donnerschwee

Bergahorn-Baumreihe zwischen Maastrichter Straße und Weser-Ems-Hallen angepflanzt

35 Bergahorn-Bäume sorgen für mehr Grün entlang der Wegeverbindung zwischen der Maastrichter Straße und den Weser-Ems-Hallen. Die Baumreihe ist im Auftrag des Fachdienstes Stadtgrün der Stadt Oldenburg im Januar 2021 gepflanzt worden. Die Anpflanzung wurde im Rahmen der stadtteilbezogenen Grünkonzepte als eine Maßnahme für den Stadtteil Donnerschwee realisiert. Sie basiert auf Anregungen aus Reihen der Politik, der Einwohnerschaft und des Bürgervereins Donnerschwee.

Die Bergahorn-Baumreihe verbessert die Grünflächenausstattung im Stadtteil und trägt zu einer Attraktivitätssteigerung bei. Das an der Beverbäke gelegene Areal, das auch als Hundefreilauffläche ausgewiesen ist, soll durch die Baumpflanzungen als öffentliche Grünfläche aufgewertet werden. Die neue Baumreihe entlang der Wegeverbindung dient auch als Abschirmung zur Bebauung und als Kompensation von gerodeten Bäumen im Zuge städtischer Baumaßnahmen.

Schutz bei Parkplatznutzung

Die Bäume sind durch Baumpfähle während der Anwachsphase verankert. Sie werden zunächst noch von einer Landschaftsbaufirma gepflegt und vor allem bei Trockenheit während der Vegetationszeit nach Bedarf gewässert. Ein Gießrahmen vereinfacht die Bewässerung. Die etwas höheren Pfosten mit Querriegeln des Gießrahmens dienen dem Anfahrschutz, da die Flächen neben den Bäumen bei Veranstaltungen der Weser-Ems-Hallen temporär auch als Stellflächen genutzt werden.

Ein Jahr zuvor ist in diesem Bereich bereits der Wanderweg entlang der Beverbäke mit einer wassergebundenen Deckschicht saniert worden.